Der Artec EVA und der Artec Space Spider sind 3D Scanner die es ermöglichen aus einem realem Objekt eine digitale Abbildung zu erstellen. Die beiden Geräte unterscheiden sich in der Scangeschwindigkeit und der maximal möglichen Auflösung. Der Artec EVA eignet sich demnach besser für das Scannen von Gesichtern, großen Objekten und generell für das Freihand scannen. Der Artec Spider ist besser für feinere Strukturen und für das Stationäre scannen mit Hilfe eines Drehtellers geeignet.

Technische Daten

Artec EVA SPACE SPIDER
Oberflächenaufnahmefähigkeit Ja
3D-Auflösung, bis zu 0,5 mm 0,1 mm
3D-Punktgenauigkeit, bis zu 0,1 mm 0,05 mm
3D-Präzision über Entfernung, bis zu 0,03% über 100 cm 0,03% über 100 cm
Oberflächenauflösung 1,3 MP
Farben 24 BPP 24 BPP
Lichtquelle Blitzröhre blaue Leuchtdiode
Arbeitsabstand 0,4 – 1 m 0,2 – 0,3 m
Lineares Sichtfeld, H×B bei nächster
Entfernung
214×148 mm 90×70 mm
Lineares Sichtfeld, H×B bei weitester
Entfernung
536×371 mm 180×140 mm
Objektwinkel, H×B 30 x 21°
Videobildfrequenz, bis zu 16 FPS 7.5 FPS
Belichtungszeit 0,0002 s 0,0002 s
Datenaufnahmegeschwindigkeit, bis zu 2 Millionen Punkte/S 1 Million Punkte/S
Multi Core-Verarbeitung Ja
Maße, H×B×T 261,5×158,2×63,7 mm 190×140×130 mm
Gewicht 0,85 kg / 1,9 lb 0,85 kg / 1,9 lb
Stromverbrauch 12V, 48W 12V, 24W
Schnittstelle 1 х USB 2.0, USB 3.0 kompatibel
Ausgabeformate OBJ, PLY, WRL, STL, AOP, ASCII, PTX, E57, XYZRGB
Ausgabeformate für Maße CSV, DXF, XML
Verarbeitungskapazität 40 Millionen Dreiecke / 1GB RAM
Unterstützte Betriebssysteme Windows 7, 8 oder 10 – x64
Minimale Anforderungen an den
Computer
i5 oder i7 empfohlen,
12Gb RAM
i5 oder i7 empfohlen,
18Gb RAM
Kalibrierung keine spezielle Ausrüstung nötig

Kurzes HOW TO

benötigt wird: * Artec EVA oder Artec Spider inkl Stromversorgung und USB-Kabel * Laptop mit Artec Studio (Beide MSI Workingstations)

Vorgehen:

  1. Gerät verbinden und Laptop einschalten ( das Gerät braucht 3 min um auf die optimale Betriebstemperatur zu kommen)
  2. Artec Studio Starten
  3. Neues Projekt anlegen
  4. Vorschau Starten
  5. Abstand zum zu scannenden Objekt überprüfen ( Skala links in der Vorschau, Ausschläge sollten innerhalb der drei mittleren Bereiche liegen)
  6. Aufnahme Starten (entweder um das Objekt bewegen oder das Objekt auf einem Drehteller bewegen)
  7. Aufnahme Stoppen
  8. Objekt neu Platzieren für Rundumscan
  9. Erneut Aufnahme starten und wenn fertig stoppen
  10. Den Anweisungen des Autopiloten folgen

Dokumentationen (bearbeiten)

FAQ / Tipps & Tricks

  • es ist immer die höchste FPS-Zahl einzustellen
  • der Eva kann auch mit einem Drehteller benutzt werden
  • der Untergrund zum Scannen sollte möglichst markant sein also eine Struktur aufweisen z.B. Holz
  • das zu scannende Objekt sollte möglichst markant sein
  • das zu scannende Objekt sollte nicht reflektieren oder komplett Weiß oder Schwarz sein
  • bei schwierigen Obejkten helfen farbige Klebepunkte ( Zahlen rauf schreiben für bessere Zuordnung im Programm)
  • Zuletzt geändert: 2018/03/27 15:12
  • von basti_91