Nachhaltiges 3D-Druck-Filament aus Holzabfällen! (english below)

Das kanadische Unternehmen Advanced BioCarbon 3D (ABC3D) hat ein holzbasiertes Biokunststoff-Material für den 3D-Druck entwickelt.

Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gesetzt nachhaltige 3D-Druck-Materialien zu entwickeln. Es gibt zwar auch schon andere Hersteller von Biokunststoffen, aber ABC3D hat sich darauf spezialisiert umweltfreundliche Materialien zu produzieren. Im Gegensatz zu anderen Herstellern soll das Material der Kanadier den Vorteil haben, dass es nicht brennbar und feuchtigkeitsbeständig ist. Ebenso hat das Material eine hohe Hitzebeständigkeit und ein niedriges Gewicht.

Das Biokunststoff-Filament wird aus Altholz und Holzabfällen hergestellt. Es handelt sich dabei um Pappeln. Die Holzhackschnitzeln werden Lösungsmittel gemischt. Das Gemisch durchläuft eine Reihe von Druckheiz- und Kühlphasen, um das Harz aus den Holzhackschnitzeln zu extrahieren. Das gesamte Lösungsmittel aus dem Herstellungsprozess wird in das System zurückgegeben. Dadurch kann es erneut verwendet werden.

Das Biomaterial wurde von ABC3D und vom Selkirk College entwickelt. Hierfür gab es eine Förderung in der Höhe von 300.000 Dollar von dem Innovationscluster Innovate BC. Die Materialien werden derzeit im Metallurgical Industrial Development Acceleration and Studies (MIDAS) fab lab getestet.

Der Verkauf des Filaments soll im ersten Quartal von 2019 starten. In Zukunft sollen diverse Materialien mit verschiedenen Eigenschaften auf den Markt kommen.


The Canadian company Advanced BioCarbon 3D (ABC3D) has developed a wood-based bioplastic material for 3D printing.

The company was founded in 2016 and is dedicated to developing sustainable 3D printing materials. Although there are other manufacturers of bioplastics, ABC3D specializes in producing environmentally friendly materials. Unlike other manufacturers, the Canadian material is said to have the advantage of being non-inflammable and moisture resistant. The material also has high heat resistance and low weight.

The bioplastic filament is made from wood waste. They are poplars. The wood chips are mixed with solvents. The mixture passes through a series of pressure heating and cooling phases to extract the resin from the wood chips. All the solvent from the manufacturing process is returned to the system. This allows it to be reused.

The biomaterial was developed by ABC3D and Selkirk College. The innovation cluster Innovate BC provided a $300,000 grant for this. The materials are currently being tested at the Metallurgical Industrial Development Acceleration and Studies (MIDAS) fab lab.

The sale of the filament is expected to start in the first quarter of 2019. In the future, various materials with different properties are to come onto the market.

Source: https://3druck.com/3d-druckmaterialien/3d-druck-filament-aus-holzabfaelle-5078638/

Kommentar abgeben: