DIY Ukulele aus dem Lasercutter und dem 3D-Drucker! (Video below)

Die Ukulele ist ein gitarrenähnliches, aus Hawaii stammendes Zupfinstrument, das normalerweise mit vier, aber auch mit sechs oder acht Saiten bespannt und gespielt wird. Sie ist bei gitarrenähnlichen Proportionen meist etwa 60 cm lang und 20 cm breit. Die vierte (oberste) Saite ist oft, im Gegensatz zur Gitarre, oktaviert und damit höher als die mittleren Saiten gestimmt. Das verleiht ihr den unverwechselbaren, exotisch wirkenden Klang.

Im ViNN:Lab haben wir einen Versuch gewagt, unsere eigene Ukulele mit Hilfe von unserem Lasercutter, unserem 3D-Drucker und ein bisschen technischem Verständnis zu bauen. Das Ergebnis und der Klang kann sich dabei definitv sehen lassen:

Im Video zeigen wir euch den Verlauf unserer Arbeit. Angefangen haben wir damit, den Korpus aus selbst gelaserten MDF-Platten und biegsamen Balsaholz zu erstellen. Bei den Maßen haben wir uns eine relle Ukulele als Vorbild gewählt. Mit etwas Feuchtigkeit, Hitze und der nötigen Fixierung konnten wir das Balsaholz in die richtige Form bringen und den Korpus zusammenkleben.

Der Hals der Ukulele kam dabei direkt aus unserem 3D-Drucker. Das Griffbrett wurde ebenfalls gelasert und mit Zahnstochern der Abstand zwischen den einzelnen Bunden gekennzeichnet. Die Stimmzwirbelspanner und die Saiten wurden dann allerdings gekauft.


The ukulele is a guitar-like stringed instrument from Hawaii, which is usually strung and played with four, but also with six or eight strings. It is usually about 60 cm long and 20 cm wide with guitar-like proportions. In contrast to the guitar, the fourth (top) string is often octavated and thus tuned higher than the middle strings. This gives it its unmistakable, exotic sound.

In the ViNN:Lab we tried to build our own ukulele with the help of our lasercutter, our 3D-printer and a little technical understanding. The result and the sound is definitely something to be proud of:

In the video we show you the progress of our work. We started by making the body out of self-lasered MDF boards and flexible balsa wood. We have chosen a real ukulele as our model for the dimensions. With some moisture, heat and the necessary fixation we could bring the balsa wood into the right shape and stick the body together.

The neck of the ukulele came directly from our 3D printer. The fingerboard was also lasered and the distance between the bundles was marked with toothpicks. The tuning peg tensioners and the strings were then bought.

Kommentar abgeben: